Der Bär hat ein Stipendium bekommen!

Es nennt sich Arbeitsstipendium und da hat sich der Bär gleich mal ordentlich geschreckt, das klingt ja schließlich nach Arbeit! Das Mißverständnis hat sich aber schnell aufgeklärt: nicht der Bär muss nun arbeiten, sondern ich. Während dieser faule Fellhaufen weiterhin schlecht gelaunt auf der Couch lümmeln und schnippische Bemerkungen von sich geben kann. So gesehen ändert sich nichts.

 

Außer, dass die Ateliersmiete bezahlt ist und die Geschichte vom Bären nun endlich bis Ende des Jahres - ja, das behaupte ich hier mal so frech - ihren Weg aufs Papier findet. Stifte sind gezückt.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0